Superstar 2017: Jetzt anmelden!

 

Anmeldefrist für display Superstar 2017 hat begonnen

 

Es ist soweit. Anmeldungen für den display Superstar Award können ab sofort vorgenommen werden. Der Wettbewerb zeichnet die besten POS-Promotions und Verkaufsförderungsaktionen der letzten zwölf Monate aus. Für die 24. Auflage des display Superstar Awards hat sich das display-Team einige Erweiterungen des Wettbewerbsformats entwickelt.

Die überaus wettbewerbsintensive Kategorie Display mit dem Materialschwerpunkt Pappe wird in zwei unterschiedliche Kategorien aufgeteilt. Zum einen in Displays aus Pappe mit einem Grundformat bis einschließlich 40 x 60 Zentimeter (Viertelpalette) sowie zum anderen mit einem größeren Grundformat eben dieser Viertelpalette. Die bewährte Unterteilung der Kategorie in warentragende und selbstdarstellende Displays wird fortgeführt.

Neue Einteilung bei Pappe

„In den vergangenen Jahren hat die Zahl der nominierten Exponate mit dem Materialschwerpunkt Pappe stetig zugenommen. Mit dem Ergebnis, dass qualitativ hochwertige Arbeiten und in jedem Fall preiswürdige Exponate aus Pappe aufgrund der beschränkten Zahl an Auszeichnungen in dieser Kategorie nicht mit einem Superstar-Pokal prämiert wurden. Zudem ist das Einsatzgebiet von Papp-Displays enorm vielfältig. Bodenaufsteller mit einem Grundmaß von 3 x 2 Meter konkurrierten mit filigranen kleinen Thekendisplays um eine Prämierung. Einsatzzweck und Zielsetzung dieser Displays sind, obwohl beide aus Pappe sind, jedoch so unterschiedlich, dass sie nicht miteinander vergleichbar sind,“ nennt Simon Dietzen, geschäftsführender Chefredakteur display Verlag, Gründe für die Änderung des Wettbewerbsformats in der Kategorie Pappe: „Um das Wettbewerbsniveau sowie die einheitliche Bewertbarkeit für Displays aus Pappe an die anderen Kategorien mit den Materialschwerpunkten Holz, Kunststoff und Metall anzugleichen, hat sich das display-Team zur Aufteilung der Kategorie Pappe nach Größe entschieden.“

Prototypen und Supplier mit Auszeichnung

Ebenfalls neu sind zwei zusätzliche Kategorien. Mit der Einführung der Kategorie Prototyp öffnet der display-Superstar-Wettbewerb Verkaufsförderungs- und Kommunikationsinstrumenten eine Bühne, die noch nicht POS-erprobt sind. „Neue Technologien, Ansätze oder Innovationen fassen manchmal in der Praxis nur schwer Fuß. Mit der Einführung der Wettbewerbskategorie Prototyp bieten die Plattform display Superstar genau die Plattform Studien und Experimente von der Superstar-Jury bewertet zu werden und sich einem breiten Fachpublikum zu präsentieren“, so Simon Dietzen.

Die Kategorie Supplier ermöglicht Zulieferern, die klassischer Weise selten im Rampenlicht stehen, ihre Lösungen für ein besseres Display in Wettbewerb zu treten. Unter dem Motto „pimp my display“ richtet sich diese Kategorie an Lieferanten und Lösungen, die die Performance eines Displays verbessern. Egal ob diese Verbesserungen nun für Anwender oder Shopper sichtbar sind oder nicht. Die Bandbreite reicht vom kleinen Einsatz für ein Plus an Stabilität im Papp-Display, geht über Tools zur verbesserten Wahrnehmung (Licht und Ton), Warenvorschubsysteme, intelligente Palettenfüße bis hin zu innovativen Druck- und Verarbeitungstechniken. Der Kategorie Supplier sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Jeder Zusatz, der ein Display und seine kommunikativen sowie den Abverkauf fördernde Fähigkeiten verbessert, ist hier richtig. Eine Besonderheit ist die Bewertung der Einreichungen in der Kategorie Supplier: Nicht die reguläre Fachjury entscheidet über die Vergabe der begehrten Superstars. Die regulären Einreicher von Display- und Verpackungslösungen entscheiden, welche Zulieferer-Lösung sie für die Beste halten.

Plattform für Impulsgeber und Innovationen 

„Der display Superstar Award ist mehr als ein Schaukasten der Displaybranche, der exzellente POS-Promotions mitsamt Erschaffer auszeichnet. Gerade mit der Erweiterung des Wettbewerbsformats in den Bereichen Prototyp und Supplier untermauern wir den Anspruch Plattform für Impulsgeber und Innovationstreiber sein. Beide sind unerlässlich für eine Weiterentwicklung und Optimierung des Kommunikations- und Verkaufsförderungstools Display!“

viscom düsseldorf: Ausstellung der Exponate

Der Wettbewerb display Superstar Award wird im Rahmen der Messe viscom düsseldorf (18.–20. Oktober 2017) veranstaltet. Alle eingereichten Exponate werden vom 18.–20. Oktober auf der 500 Quadratmeter großen Sonderfläche display Superstar im Eingangsbereich der viscom POS präsentiert. Damit erhält jedes Exponat die Chance, von den über 11.000 Fachbesuchern der viscom düsseldorf eingehend begutachtet zu werden.

Die besten Displays sowie Verpackungslösungen werden aufgrund der Bewertung einer Fachjury von unabhängigen POS- und Display-Spezialisten mit dem display Superstar Award ausgezeichnet. Der begehrte Branchen-Oscar wird am Abend des 19. Oktobers auf der Preisverleihungsgala „Nacht der Sterne“ im Rheingoldsaal der Rheinterrasse in Düsseldorf (Joseph-Beuys-Ufer 33, Düsseldorf) überreicht.

Um den Wettbewerb display Superstar Award generiert der display Verlag eine umfangreiche Berichterstattung in Magazin und Online. Alle Teilnehmer und deren Einreichungen werden im Magazin display (Auflage 12.500 Stück), der Homepage (über 100.000 Klicks monatlich) sowie das Jahrbuch display Superstar 2017 (Auflage 15.000 Stück) in besonderer Weise gewürdigt und vorgestellt 

Informationsbroschüre inkl. Anmeldeformular display Superstar Award 2017 herunterladen


Anmeldeformular display Superstar Award 2017 herunterladen


Anmeldeschluss: 25. August 2017


display Superstar Award 2016

 

And the winners are...

Die 23. Nacht der Sterne war ein wahres Fest für die Display-Branche. Ein gutes Indiz für die Feierlaune war die Zahl von 86 nominierten Displays von 42 Unternehmen. So viele Unternehmen nahmen bis dato noch nicht am display Superstar Award teil.

Neben der Quantität war die zehnköpfige Fachjury ebenfalls von der Qualität der Einreichungen 2016 voll überzeugt. Alle waren sich einig, eine solche Leistungsdichte hatte man noch nicht gesehen. Mit entsprechender Sorgfalt wurde bewertetet, um am Ende 41 Preisträger zu krönen (die Preisträger 2016).

Nacht der Sterne

Überreicht wurden die 41 display Superstars am Abend des 3. Novembers im Saal Europa auf dem Frankfurter Messegelände. 149 Gäste feierten die Sieger. Höhepunkte des Preisverleihungsgala „Nacht der Sterne“ war neben der Überreichung des display-Superstar-Pokale an die Preisträger die Keynote von Guido Augustin, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts forum!. In einem kurzweiligen Vortrag gab Augustin den anwesenden Vertretern der Markenartikelindustrie sowie Display-Herstellern wertvolle Impulse mit dem Kundenbeziehungsmodell „Fan-Prinzip“

viscom – alles im Blick

Wer die 86 nominierten Exponate selbst in Augenschein nehmen wollte – was sehr viele Vertreter aus Agenturen, Markenartikelherstellern und Designer in Anspruch nahmen –, konnte dies auf der 550 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche display Superstar auf der viscom-Messe vom 2.-4. November in der Halle 8 des Frankfurter Messegeländes tun. Ein Besuch der sich lohnte! Denn wo bekommt man schon einen umfangreichen Überblick über erfolgreiche POS-Zweitplatzierungen mit unterschiedlichsten Materialen, Marken und Produkten?

Und für alle die es nicht zur Messe oder zur Preisverleihung "Nacht der Sterne schafften, hat display das Jahrbuch Superstar Award erstellt, das mit der Dezember-Ausgabe von display an alle Abonnenten versendet wird. Ein Nachschlagewerk für die Display-Anwender.


Impressionen 2016 
 


Sponsoren display SUPERSTAR Night 2016


Superstar 2015

 

Sterne strahlen hell am POS-Himmel

Die 22. Nacht der Sterne war ein wahres Fest für die Display-Branche. Ein gutes Indiz für die Feierlaune war die Zahl von 90 nominierten Displays für den SUPERSTAR-Wettbewerb. Das ist Rekord. Neben der Quantität war die Fachjury ebenfalls von der Qualität der Einreichungen 2015 voll überzeugt. Alle sechs Jury-Mitglieder waren sich einig, eine solche Leistungsdichte hatte man bis dato noch nicht gesehen. Mit entsprechender Sorgfalt wurde bewertetet, um am Ende 40 Preisträger zu krönen (die Preistäger 2015).

Höhepunkt der Preisverleihung "Nacht der Sterne" war neben der feierlichen Überreichung der SUPERSTAR-Pokale an die Preisträger war die Keynote von Olaf Hartmann, Geschäftsführer des Multisense Instituts für multisensorisches Marketing, einen der renommiertesten Experten für Neuro-Marketing in Deutschland. Hartmann führte in seiner Keynote durch die neuesten und zentralen Erkenntnisse der Hirn-Wissenschaft. Er erklärte, warum die digitale Revolution die menschliche Evolution nicht überholt hat und warum gerade die Haptik ein einzigartiges Wirkpotenzial im Marketing besitzt. Seine zentrale Aussage: "Wir sind multisensorische Wesen – ausgestattet mit einem Gehirn, das multisensorische Informationen schneller erfasst, eher glaubt und länger behält als "ein-sinnige". Deshalb heben multisensorisch optimierte Verpackungen und POS-Displays Marken aus der alltäglichen Werbeflut heraus."

Die Tage rund um die Preisverleihung konnten die 90 eingereichten Exponate auf einer der Sonderausstellungsfläche display SUPERSTAR auf der Messe viscom düsseldorf (4.-6. November) ausgiebig begutachten werden. Und für alle die es nicht zur Messe oder zur Preisverleihung "Nacht der Sterne (5. November) schafften, hat display das Jahrbuch SUPERSTAR mit der Dezember-Ausgabe von display an alle Abonnenten versendet, das Nachschlagewerk für die Display-Anwender.